EM 2016

Rezepte für die EM-Grillparty: Biermarinaden und Co.

Sommer, Fußball, Grillspaß – für die meisten Menschen beginnt nun die schönste Zeit im Jahr. Nicht nur, dass endlich die Europa-Fußballmeisterschaft vor der Türe steht – auch das Wetter spielt mit und zeigt sich von seiner besten Seite. Wer es noch nicht getan hat, der kann nun endlich seinen Grill aus dem Winterschlaf holen und sich langsam aber sicher auf einen kulinarischen Fußballsommer einstellen. Mit leckerem Grillfleisch und einem erfrischenden Bier! Ob Elektro, Gas oder Holzkohle – damit der nächste Fußball-Grill-Abend ein voller Erfolg wird, zeigen wir Dir, worauf es ankommt.

Leckere Bier-Rezepte für den Grillabend

Dein Lieblingsgetränk eignet sich nicht nur zur Erfrischung, sondern stellt auch die perfekte Würze für viele leckere Grillgerichte dar. Das Grillen mit Bier wird immer beliebter. Das liegt vor allen Dingen an den vielen Einsatzmöglichkeiten. Der Kreativität sind somit keinerlei Grenzen gesetzt und Du kannst Dich am Grill richtig austoben. Entweder setzt Du auf Dein Lieblingsbier oder Du experimentierst mit exotischen Bieren. Es gibt unzählige Rezeptideen, die sich mit Bier als Würzmittel beschäftigen. Ein paar leckere Variationen findest Du beispielsweise hier.



Richtig gut kommt bestimmt das intensive Bierbrot bei den Grillgästen an. Dafür brauchst Du nur folgende Zutaten:

Bier Brot

Zuerst schneidest Du die Zwiebeln klein und vermischst sie mit Mehl, Schinken sowie Altbier. Den Teig musst Du ordentlich kneten. Danach fettest Du eine Backform mit Butter ein und gibst den Teig in die Form. Das Bierbrot darf nun für rund eine Stunde bei 170 °C in den Ofen. Wenn es schön braun ist, dann ist es fertig.

 



Bier Marinade

Mit Bier lässt sich aber noch so viel mehr machen. Wie wäre es beispielsweise mit einer Biermarinade für Dein Steak? Richtig gut kommt die Biermarinade mit Nackensteaks oder Schweinebauchscheiben an. Folgende Zutaten brauchst Du:

  • 200 ml Pils (wir empfehlen das Becks Pils)
  • 5 EL Öl
  • 2 EL Senf
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Zwiebeln
  • Chilipulver
  • Pfefferkörner
  • Salz

Die Zwiebeln werden geschält und in Scheiben geschnitten. Zusammen mit Senf, Lorbeerblatt, Chilipulver, Pfeffer und Salz sowie Bier vermischen. Zum Schluss kommt das Öl dazu und dann darf das Fleisch auch schon eingelegt werden. Das Fleisch sollte mehrere Stunden in der Marinade verbringen, damit es den Geschmack annimmt. Bestenfalls legst Du das Grillfleisch schon am Abend vorher ein und lässt es über Nacht im Kühlschrank stehen.

 

Die größten Grill-Irrtümer

Es kursieren viele Weisheiten, die wohl jeder Hobby-Griller schon einmal gehört hat. Die größten Irrtümer decken wir auf, damit Grillen endlich wieder zum Genuss wird.

  • Bier über das Steak und die Glut gegossen sorgt für aromatisches und zartes Fleisch

    Mit viel Bier schmeckt das Fleisch auch nicht besser. Das Bier wirbelt die Asche auf, die sich dann wiederum auf dem Fleisch absetzt. Das ist einerseits ungesund und andererseits nicht schmackhaft. Und darüber hinaus wird das Fleisch so ohnehin nicht aromatisiert, denn die Poren sind schon geschlossen. Besser: Das Bier trinken!

  • Viel Marinade sorgt für einen besonders intensiven Geschmack

    Falsch! Viel hilft nicht immer viel. Eine zu dicke Marinade verbrennt viel leichter und das verdirbt das Geschmackserlebnis. Besser ist es, das Fleisch vor dem Grillen abzutupfen, damit genau das umgangen wird.

  • Fleisch häufig wenden, damit es gar wird

    Sicherlich hast Du auch schon beobachtet, wie ein guter Freund oder Bekannter das Fleisch permanent gewendet hat, im Glauben, dass es nur so gar wird. Das ist allerdings ebenfalls ein Irrglaube – schneller geht es so nicht. Das Grillgut wird von unten erhitzt und beim Wenden wird dieser Vorgang unterbrochen. Wer also sein Fleisch zu oft wendet, der unterbricht nur dauernd den Garvorgang und erreicht damit gar nichts.

  • Nur frisch vom Grill schmeckt das Fleisch gut

    Das stimmt nur bedingt. Grillfleisch schmeckt besonders aromatisch, wenn es nach dem Grillen noch etwas ruhen darf. Einfach das Fleisch in Alufolie packen und ein paar Minuten warten, dann ist es noch zarter.

Lust auf Experimente am Grill?

Grillen und Bier

Du hast nun Lust, unsere leckeren Rezepte auszuprobieren, aber Dir fehlt die wichtigste Zutat? Gar kein Problem, die Biere für die leckeren EM-Grillrezepte kannst Du Dir ganz bequem bei Trinkkiste bestellen und liefern lassen.

Dann steht einem genussvollen Abend mit guten Freunden und Leckereien vom Grill nichts mehr im Wege.

 




banner-blog

Fragen oder Feedback senden

loading