Team

Unser Team:
(v.l.n.r.) Thomas, Niklas, Sascha, Esther, Daniel, Rebecca, Alexander, Ariane, Janine und Philipp.

Trinkkiste - Der smarte Getränkelieferservice

Wir von Trinkkiste stehen auf leckere Getränke. Wer tut das nicht? Aber keiner hat Lust, schwere Kisten die Treppe hoch zu schleppen und wenn alles ausgetrunken ist, das Leergut zurückzubringen. Auch das Warten auf den Lieferdienst macht keinen Spaß.

Deswegen haben wir nach einer besseren Lösung gesucht und Trinkkiste gegründet. Trinkkiste ist die bequemste Art, Getränke zu bestellen. Wir liefern mit Lockbox, so müsst ihr für eure Lieferung nicht zu Hause warten. Wenn ihr nach Hause kommt, sind eure Getränkekisten schon da. Wie das geht? Ganz einfach: wir schenken dir bei deiner ersten Lieferung einen Metallbügel, der Lockboxanker, den du am Tag der Lieferung zwischen deine Wohnungstür und Türschwelle legst. Der Lieferant stellt die Getränkekisten vor die Tür, sichert sie mit einem Deckel gegen durstige Nachbarn und schließt die Kisten mit einem Stahlseil an den Anker an. Wenn du heimkommst, kannst du den Anker entfernen und die Kisten entsichern, sobald du die Wohnungstür aufgeschlossen hast. Dein Pfand kannst du übrigens genauso draußen anschließen, sodass der Lieferant sie beim nächsten Mal mitnehmen kann.

Für regelmäßigen Durst haben wir gleich noch die praktische Abo-Funktion hinzugefügt, die sich genau nach euren Wünschen anpassen lässt. So sorgen wir dafür, dass euch die Getränke nie ausgehen!

Mit Trinkkiste hat das Kistenschleppen und Anstehen am Pfandautomaten ein Ende. Gleichzeitig schenken wir dir Zeit, die du mit schönen Dingen verbringen kannst.

Logo


Unsere Gründungsgeschichte

Zeitstrahl

Thomas mit Kiste

Gründer Thomas Kraker von Schwarzenfeld berichtet:

"Schon immer wollte ich in einer Dachgeschosswohnung leben. Nicht nur, weil einem dann niemand auf dem Kopf herumtrampelt, sondern auch, weil die Aussicht von oben immer schöner ist. 2013 war es dann soweit: ich zog mit meiner Frau in eine wunderschöne Dachgeschosswohnung in Berlin. Leider gibt es in unserem Haus, wie in den meisten Altbauhäusern, keinen Aufzug. Ich laufe zwar 10 Kilometer in unter 60 Minuten, aber zwei Kästen Wasser 104 Stufen hochzuschleppen ist mir dann doch auf Dauer zu viel. Meine Bestellungen bei Online-Supermärkten und Getränkelieferanten war leider auch eher ernüchternd. Entweder sollte ich irgendwann zwischen 10:00 Uhr und 18:00 Uhr zuhause sein oder aber ich musste meinen Abend für die Lieferung verplanen. Nach dem ich mal wieder ein Abendessen mit Freunden verpasst hatte um meine Getränke geliefert zu bekommen, überlegte ich mir wie Getränkelieferung besser ginge.

Das Ergebnis meiner Überlegungen ist das Lockbox-System, das ich im Mai 2013 zum Patent angemeldet habe. Mein Ziel war es, Getränke und Lebensmittel geliefert zu bekommen, ohne dass ich mich darum kümmern muss. Ich wollte, dass meine bestellten Waren vor meiner Wohnungstür auf mich warten wenn ich abends nach Hause komme.

Gründungsteam v.l.n.r.: Alexander Lutz (Head of Sales), Daniel Kraker von Schwarzenfeld
(COO) und Thomas Kraker von Schwarzenfeld (CEO)

Mit dem Lockboxsystem ist genau das machbar geworden. Als nächstes habe ich meinen Neffen Daniel davon überzeugt bei meiner neuen Geschäftsidee mitzumachen. Es hat dann aber noch bis Anfang 2016 gedauert bis der für uns perfekte Getränkeonlineshop starten konnte.

Nach einer Testphase in 2015 ging am 15. Januar 2016 www.trinkkiste.de online. Zusammen mit Alexander und vielen fleißigen Fahrern haben wir in Berlin die ersten Getränkekisten ausgeliefert. Im Februar konnten wir einen neuen Investor von unserer Idee überzeugen und das Team um Sascha, Esther, Rebecca und viele andere erweitern. Das rasante Wachstum hat uns an unserem Gründungsstandort in Berlins Mitte schnell an die Kapazitätsgrenzen geführt. Darum sind wir am 1. Mai 2016 in neue und viel größere Räume umgezogen. Hatte im Januar noch ein Cady zum Ausliefern gereicht fahren wir heute mit bis zu 5 Sprintern durch Berlin.

Parallel zum schnellen Wachstum in Berlin haben wir Trinkkiste auch in anderen Städten ausgerollt. Bis Ende 2016 wollen wir in allen 100 Städten mit über 100.000 Einwohnern in Deutschland aktiv sein. Unser Ziel ist es in ganz Deutschland das Kaufen von Getränken und Lebensmitteln so einfach wie das Aufdrehen des Wasserhahns zu machen.

Liebe Grüße Thomas"



Fragen oder Feedback senden

loading